Bild mit Unilogo
home uni uni suche suche sitemap sitemap kontakt kontakt
unilogo Universität Stuttgart
Technische Kybernetik
 

Auslandsstudium -

englishicon

»Es ist auch nicht außergewöhnlich, daß ein Professor die Studenten seines Kurses am Wochenende zu einer Wanderung einlädt.«

»Der Herr Professor Dr. ist einfach Jack und seine Parties sind toll. Dafür erwartet Jack auch einiges an Arbeitsaufwand von seinen Studierenden. Die Vorlesungen, Hausaufgaben, Lernen für die Zwischenprüfungen, Berichte schreiben und ein bisschen Forschung genügen, um sieben Tage reichlich kurz für eine Woche erscheinen zu lassen.«

»Die Arbeitsbelastung ist immens. So manche Woche unseres Aufenthalts artete zu einem Siebentagerennen aus: Durch viele Prüfungen und wöchentliche oder gar tägliche Hausaufgaben wird man ständig in Atem gehalten. Im Gegensatz zu diesen Indikatoren der Verschulung steht die Tatsache, daß von den Studierenden wesentlich mehr selbständige Arbeit erwartet wird als in Deutschland.«

»Wenn es dieses Programm nicht gäbe, müsste es glatt erfunden werden. Jeder von uns würde sich dafür wieder bewerben, soviel Spaß (und Arbeit) hat es uns gemacht.«

»Auch die Professoren werden hier hart für die Lehre rangenommen.«

»Eine weitere Umstellung betrifft das Essen: dies gilt trotz der vielen Bäckereien und Brauereien von deutschen Einwanderern in Wisconsin. Wer auf Spätzle nicht verzichten kann, muß sie selbst machen. Diese Spezialität eignet sich übrigens hervorragend, um amerikanische Freunde einzuladen, die sich hinterher bestimmt lobend über die "German spaghetti" äußern.«

»Für mich war es auch von großer Bedeutung, für einen längeren Zeitraum in Amerika zu leben, um mir unabhängig von Vorstellungen, die über die Medien verbreitet werden, ein eigenes Bild von der amerikanischen Lebenskultur und Denkweise machen zu können. Aber nicht nur der Kontakt mit Amerikanern, sondern auch die Begegnungen mit Studenten aus aller Welt haben meinen Horizont gewaltig erweitert. Jeder genannte Punkt für sich alleine würde meiner Meinung nach schon das Studium in den USA rechtfertigen. Durch die Kombination aller Vorteile war das Integrierte Auslandsstudium ein voller Erfolg.«

»Insgesamt kann ich dieses Programm nur jedem empfehlen, dem sich eine Chance dazu bietet.«

»In Deutschland würde mich wohl kein Professor nach der Vorlesung bitten, während seines Urlaubs in seiner Villa zu wohnen, sein Auto zu fahren und seine Hunde zu versorgen.«

»Auf der anderen Seite schalten die Menschen nie richtig ab: Man fährt am Sonntagabend spontan ins Lab. Es gibt keine richtigen Pausen, sondern halt den Sandwich am Schreibtisch. Alles zu jeder Zeit - da macht sich auch eine gewisse Ungeduld breit. Das fast food spricht für sich. Dementsprechend liegen die menschlichen Beziehungen immer und überall irgendwo in der Mitte zwischen "privat" und "geschäftlich". Die Offenheit, der lockere menschlische Umgang miteinander im Alltag sind erstaunlich - dafür tiefere Kontakte nur schwer zu knüpfen.«

»Nach nun 10 Monaten hier, mit all den Ups und Downs, die dabei waren, möchte ich doch sagen, daß ich nicht einmal die schlimmsten Momente der Frustration und Depression missen möchte.«

»Bei solchen Aufenthalten gibt es immer wieder Augenblicke, bei denen man sich fragt, wie man nun den Berg Arbeit bewältigen soll, der da vor einem liegt. Es ist ein gutes Gefühl, hinterher sagen zu können, daß man eben diesen bewältigt hat.«

»Es war sehr faszinierend für mich, Einblicke in das amerikanische Bildungswesen allgemein, vor allem das Universitätssystem zu gewinnen.«

»Ich hatte die Möglichkeit, meine anfangs gehegten Vorurteile gegen die amerikanische Öffentlichkeit nochmals zu überdenken und abzulegen. Das kam vor allem, weil ich mir zum ersten Mal Gedanken darüber gemacht habe, nicht zuletzt angeregt durch Gespräche mit Amerikanern und anderen Internationals, wie wir Deutsche auf Ausländer wirken und wie wir miteinander umgehen. Das hat dazu beigetragen, mein Weltbild zu verändern.«

Intergriertes Auslandsstudium an der University of Wisconsin - Madison

...zurück zum Auslandsstudium