Bild mit Unilogo
home uni uni suche suche sitemap sitemap kontakt kontakt
unilogo Universität Stuttgart
Technische Kybernetik
 

Kurzbeschreibung des Studiengangs

englishicon

Das Studienfach "Technische Kybernetik" ist im Vergleich zu den klassischen Ingenieurdisziplinen recht jung - es wurde als Reaktion auf den steigenden Bedarf an Ingenieuren mit Kenntnissen auf diesem Gebiet 1971 an der Universität Stuttgart eingeführt. Das Studium erfordert allgemein technisches Interesse, Verständnis für physikalische Zusammenhänge und eine Neigung zu mathematisch-abstraktem Denken.

Das Studium der Technischen Kybernetik gliedert sich in zwei Abschnitte. Im ersten Abschnitt, der die vier Semester bis zur Diplom-Vorprüfung umfaßt, werden vorwiegend allgemeine Grundlagen in den Fächern Mathematik, Informatik, Mechanik, Elektrotechnik, Thermodynamik, Optik usw. vermittelt.

Nach der Diplom-Vorprüfung wird der Lehrstoff aus dem engeren Bereich der Technischen Kybernetik erarbeitet. Der Schwerpunkt der Vorlesungen, Übungen und Praktika liegt dabei auf den Gebieten der Regelungstechnik, Systemdynamik, Meß- und Steuerungstechnik, Simulationstechnik, Echtzeit-Datenverarbeitung, Stochastik usw. Ein Angebot mehrerer Anwendungsfächer gibt den Studierenden die Möglichkeit, ihren Neigungen entsprechend auszuwählen.

Die Regelstudienzeit beträgt neun Fachsemester. Das Studium wird mit dem Grad Diplom-Ingenieur(in) abgeschlossen.

Es ist möglich, einen Auslandsaufenthalt in das Studium zu integrieren.