Studiengang Technische Kybernetik

Studieren in Stuttgart

Stuttgart, da denkt man an Autos, Industieanlagen und Zündkerzen. Tatsächlich ist Stuttgart aber eine der bundesdeutschen Großstädte mit dem größten Grünflächenanteil am Stadtgebiet. Zahlreiche städtische Parkanlagen mit integriertem Biergarten und Café konkurrieren im Sommer mit dem Hörsaal. Zur Abkühlung stehen Opens external link in new windowFrei- und Opens external link in new windowHallenbäder bereit -- oder als prickelnde Alternative die bekannten Opens external link in new windowMineralbäder der Stadt. Inzwischen wird der Stadtteil Bad Cannstadt jedoch eher mit "Volksfest", VfB und Daimlerstadion assoziiert. Hier begann 1993 mit der Leichtathletik Europameisterschaft Stuttgarts Aufstieg zur inoffiziellen Sporthauptstadt der Republik. Doch nicht nur zuschauen ist angesagt: Inline-skaten im Stadtpark, Mountainbiking in den umliegenden Waldgebieten, Wandern, Klettern und Skifahren im nahen Schwarzwald sind nur einige Möglichkeiten. Das komplette Angebot der Stuttgarter Sportvereine füllt ein ganzes Buch. Dazu kommen private Fitness-, Squash- und Badmintonanlagen. Attraktiver, nicht nur weil umsonst (umgspr.: koscht nix, für umme/lau), sondern auch weil Mann/Frau dort fachfremde KommilitonInnen treffen kann, ist das breitgefächerte Angebot des Opens external link in new windowHochschulsports. Gewissermaßen den intellektuellen Gegenpart bilden das Opens external link in new windowStudium Generale sowie das Opens external link in new windowSprachenzentrum der Universität, in dem man sich für den nächsten Urlaub fit machen kann.

Stuttgart, das angeblich größte Dorf Deutschlands, glänzt durch eine gar nicht dörfliche sondern vielmehr internationale Kunst- und Kulturszene: ein weltbekanntes Balett, das mehrfach ausgezeichnete Opens external link in new windowStaatstheater, ein bedeutendes Opens external link in new windowMuseum für moderne Kunst. Außerdem bieten viele kleinere Museen angefangen vom Dinosaurierknochen bis zur Braukunst für jeden Geschmack etwas. Breit gefächert ist auch die Musikszene: vom Radio-Sinfonieorchester über Jazzveranstaltungen bis zu großen Rock- und Popkonzerten in der Schleyer-Halle ist alles vertreten. Uni-Orchester, Uni-Chor und das Chörle bieten darüber hinaus die Möglichkeit selber aktiv zu werden. Viele Opens external link in new windowKinos jeder Größe runden das Unterhaltungsangebot ab. Der anschließende Kneipenbummel führt in die Randbereiche der Innenstadt sowie in den Stuttgarter Westen. Die angesagtesten Lokalitäten und Diskos sind in Sonderheften der Stadtmagazine Opens external link in new windowLift und Opens external link in new windowPrinz gelistet.

Für alle, die zum Studium neu in Stuttgart sind, empfiehlt sich auch die Opens external link in new windowWelcome Week der Stadt Stadt Stuttgart.

Links

Verkehr

Sport

Kultur

Medien

Sonstiges