Studiengang Technische Kybernetik

Unitag

An der Universität Stuttgart findet jährlich ein Opens external link in new windowUnitag statt, an dem die Studiengänge der Universität vorgestellt werden. Dort ist auch der Studiengang Technische Kybernetik vertreten. 

Der Unitag im Jahr 2017 findet am 22. November statt.

Den Vortrag von Prof. Kistner aus dem Jahr 2010 finden Sie hier noch einmal:

Initiates file downloadVortrag Technische Kybernetik

Erfahrungen aus studentischer Sicht

Initiates file downloadDen Horizont erweitern

Aus: Infomappe abi>> „3 Elektrotechnik“ der Bundesagentur für Arbeit, 2016, Überblick: biz-medien.de

Was ist Technische Kybernetik?

Die Kybernetik [griechisch] ist die von Norbert Wiener 1948 begründete Wissenschaft von dynamischen Systemen, deren Bestandteile in funktionalen Beziehungen zueinander stehen und auf Einwirkungen von außerhalb des Systems (Informationen) reagieren (kybernetische Systeme). Die Kybernetik untersucht die Verhältnisse in solchen kybernetischen Systemen, wobei sie sich auf die abstrakten Strukturen konzentriert. Dies sind u.a. die Informationsaufnahme und -verarbeitung, die Funktionen, die die Selbstregulierung eines Systems durch Rückkopplung bewirken, die Strategien, mit denen der Gleichgewichtszustand des Systems erreicht wird. Sie bedient sich vor allem mathematischer Methoden, um ein tiefgehendes Systemverständnis zu erlangen. Die Kybernetik versteht sich als Systemwissenschaft, d.h. sie ist nicht auf ein spezielles Anwendungsgebiet festgelegt, sondern sie beschäftigt sich mit disziplinübergreifenden Fragestellungen.

In seinem Standardwerk "Cybernetics or the science of communication and control in the animal and machine" (MIT Press, 1948) legt Wiener dar, dass es dieselben Prinzipe sind, nach denen technische Systeme wie lebende Organismen funktionieren. Die beiden wichtigsten sind zum einen die Informationsaufnahme, -verarbeitung und -weitergabe sowie zum zweiten die Regelung.

Die Technische Kybernetik ist eine interdisziplinäre Wissenschaft an der Schnittstelle zwischen Ingenieur- und Naturwissenschaften. Das macht sie so interessant - und so unentbehrlich. Ihre Aufgabe ist einerseits die Entwicklung und Anwendung von Methoden zur Analyse des Verhaltens komplexer Systeme aber auch die Synthese von Strategien zu deren gezielten Beeinflussung.

Nicht nur in den Ingenieur- und Naturwissenschaften, sondern auch in den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften wird versucht, komplexe Systeme zu analysieren, ihre Reaktion vorherzusagen und in gewünschter Weise zu steuern. Die Kybernetik befasst sich mit der Beherrschung dieser Komplexität durch allgemeine und systematische Denkansätze. Der interdisziplinäre Charakter der Kybernetik ergibt sich aus der Unabhängigkeit dieser Methodik von der Art der Anwendungen, die schon im technischen Bereich sehr vielfältig sind. Dementsprechend ist der Studiengang Technische Kybernetik an der Universität Stuttgart auch als ein sehr breit angelegter technischer Studiengang mit vielen individuellen Wahlmöglichkeiten und Abschlüssen als Bachelor bzw. Master of Science konzipiert.